initiative erlebnispädagogik - in to the wild
initiative erlebnispädagogik -  in to the wild

Manuela Unger

Leitung:

initiative erlebnispädagogik / in-to-the-wild

 

„Unsere zivilisatorische Schicht, die uns von der Wildnis trennt, ist nicht dicker als drei Tage“, Robert Greenway, Wildnisforscher

 

 

Bereits als Kind und Jugendliche zog es mich hinaus in die Natur, in die Wälder rund um das Elternhaus und später in die Berge. Abenteuer und Leistung waren lange Zeit wichtig für mich: Hohe Berge besteigen, alpine Klettertouren meistern, alleine einsame Trekkingtouren in Lappland begehen. Immer schon spürte ich dabei eine tiefe Verbundenheit und ein Wohlfühlen, wenn ich mich „dort draußen“ aufhielt. Dieses gute Gefühl und das Know-How, sich outdoor zu bewegen, wollte ich daher gerne auch anderen Menschen weitergeben und absolvierte mehrere Ausbildungen für den Outdoorbereich. Aber die „Hardware“-Angebote wie Kletterkurse oder Biwak-Touren waren nur eine erste Phase. So entstand initiative erlebnispädagogik mit dem Schwerpunkt Kletterangebote. Durch eine eigene Visionssuche entdeckte ich dann, dass da draußen noch viel mehr Schätze warten: Die Natur, die äußere Wildnis mit ihren vielfältigen lebendigen Wesenheiten, kann in Resonanz kommen mit meinen eigenen Lebensthemen, meiner inneren Wildnis und meine persönliche Entwicklung anregen. Und diese Weisheit nutzten Menschen tausende von Jahren durch ihre Verbundenheit mit der Natur. Diese Schätze für uns in unserer Zeit erfahren zu dürfen und in das Leben zu integrieren – das fasziniert mich und ich freue mich, in meinen Seminaren diese Entwicklung der Rück-Verbindung und Wieder-Entdeckung zu unterstützen.

 

 Ausbildungen

  • Erlebnispädagogin alpin
  • Visionssuche-Leiterin in der Tradition der school of lost borders
  • Journalistin
  • Systemische Beraterin und Therapeutin
  • Dipl. Sozialpädagogin
  • Hochseilgarten-Trainerin über Faszinatour
  • Fachübungsleiter Klettersport DAV

 

Tätigkeiten

  • Praxis als Klettertrainerin seit 1995
  • Erlebnispädagogische und Wildnis-Seminare seit 1999
  • Pädagogische Arbeit mit verhaltensauffälligen Jugendlichen  2001 - 2013
  • Leitung Schulklassenklettern für das Sportamt München 2004 - 2012 (ca. 1500 SchülerInnen jährlich an ca. 70 Schnupperkletter-Terminen)
  • Leitung Visionssuchen seit 2012
  • Systemische Beratung / Coaching im Spiegel der Natur seit 2012

 

Sicherheit ist bei allen Angeboten immer oberstes Gebot, aktuelle Standards und Fachwissen sind die Basis für alle Veranstaltungen. Das pädagogische Setting wird je nach Zielgruppe gestaltet. Witterungsbedingte Einflüsse können zu Änderungen im Veranstaltungs-Programm und -ort führen. in-to-the-wild arbeitet je nach Angebot und Setting mit speziell ausgebildeten Outdoortrainern und Visionssuche-Leitern zusammen.

 

Outdoor-Leben